Edelmaedel

Im Gespräch mit Josephin Töpsch

Ich liebe Kiel und besonders die Holtenauer Straße mit ihrer Vielzahl an einladenden kleinen Geschäften und Boutiquen. Eines davon, und definitiv mein persönliches Highlight, ist das Edelmaedel von Josephin Töpsch. Mit ihrem liebevoll gestalteten Gesamtkonzept und einer stilsicheren Auswahl an modernen Looks bringt sie ein kleines Stückchen Hamburger Glam in die Stadt an der Förde. Jedes Mal, wenn ich selbst bei Josie stöbere, merke ich, wie breit gefächert ihr Kundenstamm ist. Ob nun die Mama mit ihrer Teenie-Tochter, Studentinnen oder eben eine Dame, die meine Oma sein könnte - alle werden fündig. Josie und ihr Team gehen auf jede einzelne Kundin sehr persönlich ein und bieten eine kompetente und individuell orientierte Beratung.

Es ist ein heißer und sonniger Tag und da kommt auch schon Josie und ihr treuer Vierbeiner Eddie, um mit mir über ihren Store und ihr Leben zu reden.

Wie immer beginnen wir mit einer schnellen 10 Fragen und Antworten-Runde.

Helena  Dein Lieblingsessen?

Josephine Töpsch  Spaghetti Bolognese

Kochst du gern?

Oh Ja!

Was meinst du, kochst du denn am besten?

Hm, das ist wohl ein frischer Avokadosalat mit Ziegenkäse.

Lieblings-Restaurant?

Es sind tatsächlich zwei: Das Café Blattgold hier nebenan und das Medea.

Kaffee oder Tee?

Kaffee

Wein oder Longdrink? 

Wein

Süß oder herzhaft?

Süß

Was ist das Herzstück deiner Boutique?

Das ist die Verbundenheit mit meinen Kundinnen und der Vibe, der dadurch entsteht

Dein Lieblingsplatz?

In den Armen meines Mannes.

Nächstes Urlaubsziel?

Sylt, Sylt und nochmal Sylt!

Das war sehr spontan und schnell, super. Lass uns jetzt das Gespräch ein wenig vertiefen. Wie bist du aufgewachsen, was fällt dir zu deiner Kindheit ein?

Ich bin total schön aufgewachsen. Ich weiß nicht warum, aber immer wieder kommen mir die Sommer in den Sinn. Die unzähligen Wasserschlachten, Lachen, Sonne, meine Brüder. Dazu kommen auch die schönsten Erinnerungen, dass meine Eltern sehr viel mit uns unterwegs waren.

 

Was waren deiner Kindheitsträume?

Als typisches Pferdemädchen hatte ich natürlich davon geträumt, Reitlehrerin zu werden. Ich muss aber sagen, dass ich, seitdem ich denken kann, ein Interesse an Mode hatte. Schon in der Schule ist mir immer aufgefallen, wenn jemand zum Beispiel mehr aus sich machen könnte mit ein wenig mehr Gefühl für Mode. Darauf habe ich tatsächlich schon sehr früh geachtet.

 

Wie bist du darauf gekommen einen eigenen Laden aufzumachen?

Ich komme aus einer Familie von Selbstständigen. Meine Eltern waren zu dem Zeitpunkt schon seit 30 Jahren im Immobiliengeschäft selbständig. Ich habe einen Master in Immobilienmanagement und war, zusammen mit meinem Mann, für meine Eltern in dem Familiengeschäft tätig.

Dann wird man 30 und man zieht eine Zwischenbilanz. Ich hatte mich einfach gefragt, wo ich stehe. Bin ich glücklich bzw. werde ich mit dem, was ich gerade mache, für immer glücklich sein? Auch wenn es etwas komisch klingen mag, kam dennoch ein Szenario hoch. Wenn du morgen überfahren wirst, würdest du dich selbst ärgern, dass du etwas nicht gemacht hast? Auf einmal wurde dann auch dieser Laden frei und letztendlich war es eine „Jetzt oder nie Entscheidung“. Und es war die absolut richtige!

 

Warum der Name „Edelmaedel“?

Es war ein sehr langer und schöner Weinabend mit meiner besten Freundin. Wir haben über den Laden gesprochen, dass er noch einen Namen braucht. Nach zwei Flaschen Wein und um drei Uhr nachts fiel dieser Name und hörte sich perfekt an.

 

Was inspiriert dich, wenn du dir die Kollektionen aussuchst?

Zum einen inspirieren mich meine Kundinnen. Ich bin immer wieder fasziniert. Häufig sehe ich sie an und erlebe einen Aha-Moment, weil der Style sehr gut aussieht. Natürlich richte ich mich auch nach ihren Bedürfnissen. Zum anderen ist es meine Intuition. Es sprudelt aus mir heraus, wenn ich etwas sehe, was meinen Vorstellungen entspricht und dann wird es auch mitgenommen.

 

Gibt es bestimmte Läden, die dich beeindruckt haben?

Da muss ich ganz klar sagen, dass das Schanzenviertel in Hamburg als Gesamtbild absolut bemerkenswert ist. Die ganzen Läden dort, mit ihren Regalen aus Spanplatten, den schrillen Looks, dem modernen Style. So einen Laden wollte ich gerne nach Kiel holen.

 

Das schwierigste an meinem Beruf ist…?

Für mich persönlich das Abschalten und Loslassen. Ich bin durchaus in der Lage, es zu schaffen, auch als Selbstschutz. Jedoch ist es das, was mir am schwersten fällt. Denn die To do – Liste ist niemals leer, wenn man selbstständig ist. Selbst wenn mein Mann und ich ein schönes romantisches Abendessen genießen, reden wir selbstverständlich über die Arbeit. Sie ist ein ständiger Begleiter. Auch im Urlaub sieht der Tag meistens so aus, dass man morgens noch einmal den Laptop auspackt und erst nachmittags zum Strand geht. Aber wenn du deinen Job so sehr liebst wie ich es von ganzem Herzen tue, dann tut man es mit dem größten Vergnügen. Denn es ist dann ein Teil von dir. Was man einfach lernen muss, ist das Priorisieren und im richtigen Moment abzuschalten.

 

Was wünschst du dir für die Zukunft?

Gerade nach Corona wünsche ich mir mehr Sicherheit und mehr Planbarkeit. Spontan und flexibel ist nicht meine Welt. Aber sonst wünsche ich mir auch weiterhin so glücklich zu sein. Denn das bin ich wirklich – sehr glücklich.

 

Fun Facts über Josie

Nutella und (vegetarische) Wurst

 

Wenn ich ein Keks wäre, wäre ich ein Softcake

 

Eine wandernde organisierte Katastrophe

Wenn ich mir Josies Edelmaedel anschaue, denke ich an die Zeit zurück, als ich ein Teenie gewesen bin und wie cool es gewesen wäre, damals in solch einem Concept Store einkaufen zu können. Ich freue mich für jedes Mädel, das nun diese Möglichkeit hat. Josies intuitives Gespür für Mode und moderne und angesagte Trends spiegeln sich eins zu eins hier in ihrer Boutique. Dass sie damals diesen Schritt gewagt hat, sich mit ihrem Traum selbständig zu machen, ist eine wahre Bereicherung für Kiel. Darüber hinaus ist es auch ein wertvolles Beispiel für alle Mädels da draußen, dass man immer an sich glauben und voller Mut durchs Leben schreiten sollte. Denn niemand ahnt, was das Morgen bringen wird. Deshalb entscheide dich heute für dich selbst und folge deinen Träumen und Zielen, so wie Josie mit Edelmaedel.

Edelmaedel facebook.com/edelmaedelkiel

Café Blattgold cafeblattgold.de

Restaurant Medea medea-restaurant.de