Lauch Quiche

Für 4-6 Personen

Zeitaufwand

30 Minuten Vorbereitung

+ 30 Minuten Kühlzeit

+ ca. 40 Minuten Backzeit

PSX_20210614_203615 (1).jpg

Ich liebe Quiche. Es vergeht kaum eine Woche, ohne dass ich nicht eine backe. Ein einfaches und ehrliches Gericht, das an und für sich schon eine volle Mahlzeit ist. Man kann sich da absolut treiben lassen. Eine Quiche kannst du auf viele verschiedene Weisen zusammenstellen. Mit der Auswahl des Mehls geht es schon los. Die Range ist groß. Ich persönlich bevorzuge Mehle mit Charakter und viel Eigengeschmack. Denn der Boden ist die Basis und bildet für mich 50 Prozent des Gesamtgeschmacks. Im folgenden Rezept nehme ich Dinkelvollkorn Mehl, schön nussig und herzhaft. Genauso gut kannst du auch Hafermehl und Buchweizenmehl nehmen. Entweder einzeln, miteinander oder mit Dinkelmehl gemischt – das ist dir überlassen. Worauf es ankommt, ist die Qualität des Mehls. Ich beziehe mein Mehl von regionalen Bauern, in Bioland oder Demeter Qualität. Die Füllung kannst du auch je nach Saison gestalten, je nach dem, was die Region zu bieten hat. Verwende Lauch, Brokkoli, Blumenkohl, Spinat, Zucchini, Kartoffel usw. Tob dich aus. Du brauchst auch nichts vorkochen. Die Füllung verliert dadurch viel an Geschmack und an Struktur. Immer in mundgerechte gleich große/kleine Stücke schneiden, so wird auch alles gleichmäßig gar. Wichtig ist - meine persönliche Erfahrung nach gefühlt 500 gebackenen Quiches - dass das Gemüse bzw. die Einlage direkt auf den ausgerollten Teig gelegt werden sollte. Erst dann folgt die Eimasse. Keine Sorge, denn durch die Hitze im Ofen verteilt sich alles wie es sein sollte. So wird der Teig nicht „glitschig“und ist am Ende richtig durchgebacken.

Zubereitung

Mehl in eine Schüssel sieben

Butter zum Mehl hinzufügen

Mehl und Butter mit Fingerspitzen zu feinem Krümelteig verarbeiten

Salz, Eiswasser, Sesam und Leinsamen dazugeben

Alles zu einem Teig zusammenbringen. Nicht lange kneten und nicht viel Druck ausüben, sonst wird derTeig nicht zart.

Teig ein wenig flach drücken, abgedeckt auf einem Teller oder in einer Schüssel und für 30 min in den Kühlschrank legen. Ofen auf 190° C Ober-/ Unterhitze vorheizen (Umluft auf 170°/180°)

Backform mit 26 cm Durchesser bereitstellen

Eier mit Crème fraîche und Salz vermischen

Käse hinzufügen und umrühren

Teig aus dem Kühlschrank nehmen

Ein Blatt Backpapier ausbreiten, ein wenig Mehl darauf verteilen und den Teig direkt auf dem Backpapier ausrollen.

Zusammen mit dem Backpapier den Teig in die Form legen und mit einer Gabel überall durchstechen, auch die Ränder Ränder könnt ihr abschneiden, müsst ihr aber nicht.

Lauch (optional auch Speck) gleichmäßig auf dem Teig verteilen.

Die Eimasse über dem Lauch gleichmäßig verteilen.

Quiche ca. 35 min backen (Zeit kann sich je nach Ofen minimal verändern.)

Die Quiche herausnehmen, mit dem Backpapier auf ein Gitter ziehen, leicht abkühlen lassen

Übrigens

Wichtig für mich ist auch, welchen Käse man verwendet. Du kannst gut Parmigiano Reggiano, Gruyère o.ä. nehmen. Ich bevorzuge aber regionale Käsesorten, kräftig im Geschmack, mit bröseliger Haptik, perfekt zum Reiben. Gehe auf den Markt, frage deinen Käse Dealer, informiere dich. Weniger geeignete Sorten sind Gouda, Emmentaler, Mozzarella und Co. Probiere es aus und sei experimentierfreudig. Dein Geschmack – dein Baukasten. Am Ende schmeckt es immer gut. Serviere die Quiche einfach so, begleitet von einem grünen Salat oder Kräuterquark. Guten Appetit.

press to zoom

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/7

Zutaten

Teig:

  • 230 g Dinkel Vollkornmehl

  • 90g kalte Butter, in kleinen Würfeln

  • ½ Tl. Salz

  • 1 Ei verquirlt mit 4 El. Eiswasser (ein wenig kaltes Wasser mit einem Eiswürfel ein paar Minuten stehen lassen)

  • Je 1 El. Sesam und Leinsamen (leicht ohne Öl angeröstet)

  • Mehl zum Ausrollen

 

Füllung:

  • 1 großer Lauch, in feine

  • Streifen geschnitten

  • 80 g kräftiger Käse, grob gerieben (Parmesan, Gruyère o.ä.)

  • 200 g Crème fraîche

  • 1 Tl. Salz

  • 5 Eier, verquirlt

  • Optional:

  • 100 g Rauchspeck, in feine Streifen geschnitten